+491729822272 hello@archercreative.de
SOCIAL MEDIA MARKETING
3 Trends für Social Media Marketing in 2019
Paul Schütz, Founder & Managing Partner, Hamburg
9. Januar 2019

Social Media verändert sich rasant. Nicht nur jedes Jahr, sondern gefühlt wöchentlich. Dennoch wollen wir den frühen Januar nutzen und 3 Trends für Social Media Marketing in 2019 anschauen, die unserer Meinung nach Digital Content in den nächsten 12 Monaten stark beeinflussen werden. Das soll nicht nur uns, sondern auch euch einen roten Faden bieten, an dem ihr eure Content Strategie für 2019 orientieren könnt. You ready?

2018 war ein spannendes, aber auch anstrengendes Jahr für alle Social Media Plattformen. Es gab viele positive und negative Geschichten: GDPR, der große Facebook Skandal, Instagrams Dominanz, YouTube Influencer Battles etc. Man könnte sicherlich mehrere Bücher mit den spannendsten Social Stories füllen.

Und was passiert 2019 bei Facebook, Insta und Co.?

Hier sind die für uns 3 wichtigsten Punkte, die Social Media in 2019 nachhaltig prägen werden.

Influencer Marketing: Nano Influencer im Zentrum.

 

Influencer Marketing ist bereits jetzt bei vielen Brands Teil des regulären Digital Marketing Potpourris. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass in Deutschland Influencer Marketing in 2018 erwachsen geworden ist. Die Branche hat sich in großen Teilen professionalisiert: Agenturen handeln kleine und große Social Starlets, es gibt wahnsinnig viele Tools zur Kampagnensteuerung und die Preise sind ordentlich gestiegen.

Mit wachsendem Influencer Marketing wurden große Influencer für kleine und mittlere Marken immer teurer. Eine neue Kategorie der Micro Influencer (lies: Influencer mit „überschaubaren“ Audiences im Bereich zwischen 100.000 – 500.000) wurde bereits 2018 hart gepusht, um die Lücke zwischen dem Interesse am Influencer-Marketing und dem richtigen Budget zum Ausprobieren auszugleichen.

2019 wird das Jahr der Nano Influencer! Während das Engagement bei klassischen Social Media Größen immer kleiner wird und zahlreiche „kleinere“ Influencer mittlerweile stattliche Preise für Kooperationen aufrufen, wird eine neue Sparte des Influencer Marketings in 2019 blühen und gedeihen: Nano Influencer. Diese haben vielleicht nicht die Reichweite von prominenten Accounts, bieten aber in der Regel aktivere Communities, mehr Engagement und eine zielgruppenspezifischere Positionierungen.

Selbst 20.000 Follower als Zielgruppe können für eine Marke perfekt sein. Die Aufgabe besteht darin, eine Kampagne auf mehrere Nano Influencer hin zu konzipieren und diese geschickt miteinander zu koppeln.

Das sorgt nicht nur für wirklich authentische Markenbotschafter, sondern auch für einen besseren ROI.

Anstatt einem großen Influencer 50.000 Euro für ein Posting zu bezahlen, kann man sich 20 Nano Influencer schnappen und seine Kampagne mit weniger Streuverlusten und mehr Engagement durchziehen.

Solch ein Unterfangen bringt natürlich mehr Arbeit auf strategischer und konzeptioneller Ebene mit sich. Aber es lohnt sich! Ich denke, dass wir uns alle darauf einstellen können in Zukunft viel öfter „bezahlte Partnerschaft“ bei kleineren Accounts zu sehen.

Social Shopping wird wachsen.

 

Bisher war Social Media hauptsächlich in der frühen Phase der Customer Journey angesiedelt. Des Weiteren können Marken exzellentes Brand Building über Instagram, YouTube und Co. betreiben.

2019 geht einen Schritt weiter.

Bei Social Media geht es nicht mehr nur um Brand Building und Engagement, sondern noch mehr um den klassischen Abverkauf. Wir hatten es bereits in einem anderen Post zum Thema Instagram Shopping thematisiert. 2019 wird das Ganze richtig Fahrt aufnehmen!

Aktuell ist Facebook weiterhin der primäre Kanal für die Discovery Phase. Doch die Entwicklung geht immer stärker Richtung Instagram und Pinterest. Und durch Shopping Funktionen innerhalb der Social Networks wird es immer leichter Produkte direkt aus dem Feed heraus zu bestellen.

Bei Online-Käufen geht es in erster Linie um zwei Dinge: Story und Vertrauen. Wenn die Marke Sympathie weckt und inspiriert, wächst Stück für Stück das Vertrauen. Guter Content, der den Mehrwert oder einfach nur das Haben-Will-Gefühl zum Fokus macht, wird beim impulsiven Social Shopping gewinnen.

Wichtig dabei ist die nahtlose UX. Sehen, verlieben, shoppen. Wenn man es hinbekommt ein Social Shopping Erlebnis anhand dieser drei Steps sauber zu konzipieren und umzusetzen, steht einem erfolgreichen Produkt nichts mehr im Wege.

STORIES!

 

Stories werden 2019 noch größer und wichtiger als im Vorjahr! Visuelle Inhalte in einem vertikalen Format, die nach 24 Stunden wieder verschwinden, wurden bei Snapchat populär und bei Instagram in 2018 zum Massenphänomen. Leute, die noch vor Kurzem sagten „Snapchat verstehe ich nicht“, posten mittlerweile fleißig Stories, Stories und noch mehr Stories auf Instagram. Man muss es lieben!

Snapchat war der Pionier. Doch mittlerweile gibt es überall Stories Funktionen: Instagram, Facebook, WhatsApp, ja selbst das „biedere“ LinkedIn hat mittlerweile eine Stories Funktion.

Und offensichtlich haben Stories einen Nerv der Zeit getroffen. Derzeit schauen mehr als 400 Millionen Menschen täglich Stories auf Instagram. Die Betonung liegt auf TÄGLICH.

Fragt euch doch selbst: Scrollt ihr seit dem Start von Instagram Stories nicht weniger durch den regulären Feed?

Stories werden somit 2019 einen größeren Teil im Marketing Mix von Brands ausmachen. Macht euch gefasst auf mehr Anzeigen, mehr Sponsored Posts und mehr Branded Content.

Und wenn wir Glück haben und Brands mit guten Content Partnern zusammen arbeiten, werden wir es nicht als „bäh, Werbung“, sondern als waschechte, gute Inhalte willkommen heißen.

Zum Abschluss bleibt nur zu sagen: Willkommen in 2019. Es wird ein großes Jahr.